Computex 2014: Crossblade Ranger - Erstes FM2+ Board aus der ROG-Serie

Erstmals bringt Asus ein Mainboard des bekannten Sub-Brands "Republic of Gamers" für den AMD-Sockel FM2+ und kommt damit nun endlich den Wünschen der Community nach. Auf der Computex konnte die ansehnliche Hauptplatine aus allen Blickwinkeln bestaunt werden. Dabei wird auch klar, dass das AMD-Mainboard in fast allen Hinsichten dem Intel-Bruder gleicht.


Viele Nutzer erwarteten ein ROG-Mainboard für AMDs FM2+ und auf der Computex 2014 war es nun endlich soweit: Asus enthüllte das Crossblade Ranger, das die aktuellen FM2+ sowie FM2-CPUs von Advanced Micro Devices unterstützt und als erstes Modell seiner Art unter dem ROG-Logo auf Kundenfang geht. Dabei geht das taiwanesische Unternehmen jedoch keine Experimente ein: Als Mainstream-Produkt zielt es auf die breite Masse ab und ähnelt daher in vielen Hinsichten dem optisch gelungenen Intel-Bruder mit dem Z97-PCH.

Dem angepeilten Preis entsprechend, der sich sicherlich bei etwa 100 Euro ansiedeln dürfte, verfügt das Crossblade Ranger über die nötigste Ausstattung für ein Gaming-System, das sich der Normalverbraucher aufbauen würde. Mit an Bord sind dennoch eine 8-Phasen-Spannungsversorgung, eine Debug-LED sowie Onboard-Knöpfe. Gaming-Sound mit der Qualitätsstufe einer dedizierten Soundkarte bietet die bewährte Supreme-FX-Soundlösung.

Bei Amazon sind Mainboards von Asus erhältlich.

Anzeige