CES 2018: Weitere Informationen zum ersten NZXT-Motherboard

Auf der CES zeigte NZXT präsentierte das erste Motherboard aus eigener Produktion. Inzwischen sind auch nähere Informationen zum technischen Datenblatt bekannt geworden.


Quelle: NZXT

Mit dem N7 Z370 macht sich NZXT auf zu neuen Ufern. Bislang konzentrierte sich der Hersteller hauptsächlich auf Kühllösungen und Gehäuse. Nun möchte man offenbar weitere Geschäftsfelder erschließen und so erweitert man das Portfolio um ein eigenes Mainboard - wir berichteten.

Das im ATX-Format hergestellte NZXT N7 Z370 setzt wie der Name schon sagt auf den Z370 Chipsatz von Intel und wirkt äußerlich steril. Nahezu die komplette Platine ist von einem glatten Cover überzogen, lediglich die Anschlüsse für Stecker und weitere Komponenten wurden ausgespart. Die augenscheinlichen VRM-Kühler passen sich nahtlos in das Design ein - ob diese Kühlung auch funktional ist, lässt sich aber nur in einem Test ermitteln.

Im I/O-Shield befinden sich gleich fünf USB 2.0 Ports, vier USB 3.1 Gen 1 Ports, ein Clear CMOS Knopf, ein optischer S/PDIF Ausgang und die sechs Buchsen des 7.1-Soundchips. Intern wurden zwei weitere USB 3.1 Buchsen und drei USB 2.0 Buchsen verbaut. Ab dem 22. Januar kann man das NZXT N7 Z370 für 299,99 US-Dollar (UVP) erwerben.

Anzeige