Asus X79-Deluxe: Ivy-Bridge-E-Mainboard im Gold-Design aufgetaucht

Im Netz sind Bilder eines neuen Mainboards aufgetaucht, das den Sockel LGA2011 trägt und somit Intels kommende Ivy-Bridge-E-Prozessoren aufnehmen kann. Das X79-Deluxe ist am Design der aktuellen Z87-Riege aus der Mainstream-Baureihen des Herstellers angelehnt und trägt ebenso hochwertige Komponenten.


Quelle: WCCFTech

Kürzlich postete ein Facebook-Nutzer ein Bild eines neuen Asus-Mainboards, das noch nicht offiziell vorgestellt wurde. Zusätzlich sind bei WCCFTech weitere Fotos vom X79-Deluxe aufgetaucht. Beim Betrachten der bisher unbekannten Platine wird klar, dass der Hersteller die Optik an der aktuellen Mainstream-Baureihe für Intels Haswell ausrichtet. Demnach ist die durchweg schwarze Platine des X79-Ablegers mit goldenen Kühlkörpern versehen. Scheinbar konstruierte Asus das Mainboard für die kommenden Ivy-Bridge-E-CPUs, die ebenfalls in den Sockel LGA2011 passen und diversen Gerüchten zufolge am vierten September ausgeliefert werden sollen.

In Sachen Ausstattung unterscheidet sich die vermeintlich neue Platine lediglich im Detail von den bisherigen Patsburg-Mainboards. Wie gewohnt sind insgesamt acht RAM-Slots seitlich am Sockel positioniert, die mit der Quad-Channel-Technologie arbeiten. Insgesamt sechs Erweiterungsslots sind implementiert, die sich in zwei PCI-E-x1- und vier PCI-E-x16-Schnittstellen aufteilen. Von den letztgenannten Steckplätzen scheinen zwei jedoch mechanisch lediglich achtfach angebunden zu sein. Ansonsten wartet das X79-Deluxe mit diversen Tastern und DIP-Switches sowie insgesamt zwölf internen SATA-Ports auf. Am Backpanel befinden sich vier USB-2.0- und sechs USB-3.0-Buchsen, zwei Power-eSATA-Schnittstellen und Dual-LAN. In diesem Bereich ist die festverbaute WiFi-Go!-Karte ebenfalls lokalisiert, die dem Nutzer WLAN und Bluetooth bereitstellt.

Weiter zu erkennen ist, dass Asus die aktuellste Version  der digitalen Spannungsversorgung mit 10+2-Phasen samt den neuartigen Black-Wing-Spulen verbaut. Bis auf die Farbgebung ähnelt das X79-Deluxe dem P9X79 Deluxe im Layout. Letzteres ist in diversen Shops zwischen 300 und 350 Euro gelistet. Das X79-Deluxe in Gold dürfte sich aufgrund der Neuerungen darüber einreihen. Wann das Board letztlich auf den Markt kommen soll, ist bisher nicht bekannt. 

Weitere Mainboards von Asus sind bei Amazon erhältlich.

Anzeige