Scythe: CPU-Kühler Katana 4 offiziell vorgestellt

Die Kühlerschmiede Scythe stellt mit dem neuesten Ableger der Katana-Serie - dem Katana 4 - ein Update der erfolgreichen Vorgänger vor. Den Grundzügen ist man hierbei treu geblieben: Das Auffällige an der neuen Revision ist die Möglichkeit, einen weiteren Lüfter anzubringen.


Der japanische Kühlerhersteller Scythe stellt eine aktualisierte Version der Katana-Serie vor. Mit dem Katana 4 überarbeitet der Hersteller noch einmal das Design und optimiert die Performance gegenüber dem Vorgaänger. Dadurch lassen sich nun zwei, anstatt wie vorher ein Lüfter installieren. Der ab Werk mitgelieferte Propeller dreht mit 300 bis 2.500 Umdrehungen pro Minute und soll leise sowie performant zu Werke gehen. Das markante Merkmal der Katana-Serie wurde beibehalten: So sind die Kühllamellen nachwievor geneigt und zusammen 143 Millimeter hoch. Laut Scythe passt der Katana 4 aufgrund dieser kompakten Ausmaße in sämtliche Gehäuse.

Die Bodenplatte besteht aus vernickeltem Kupfer und ist über drei Heatpipes mit den Kühllamellen verbunden. Der neueste Kühlerspross aus dem Hause Scythe wiegt ohne Lüfter 480 Gramm. Zum Lieferumfang gehört neben dem Montagematerial für alle gängige Sockel, ein 92-Millimeter-PWM-Lüfter aus der hauseigenen Slip-Stream-Serie. Der Kühler wird ab heute (19.04.2012) im Fachhandel erhältlich sein und für rund 24,95 Euro über die Ladentheke wandern.

Prozessorkühler von Scythe sind bei Amazon erhältlich.

Anzeige