Respire T20 und T40: NZXT präsentiert zwei neue CPU-Kühler (Update: Verfügbarkeit und Preise)

Der amerikanische Hardwarehersteller NZXT hat zwei neue Prozessorkühler vorgestellt. Die neuen Modelle Respire T20 sowie Respire T40 verfügen jeweils über einen 3-Pin 120-Millimeter-Ventilator und unterscheiden sich lediglich in der Größe des verwendeten Kühlturms.


Quelle: NZXT

NZXT hat mit dem Respire T20 und T40 zwei neue Kühlkonstrukte für alle aktuellen Intel- und AMD-Prozessoren vorgestellt. Letzteres Modell verfügt über einen Radiator mit einer Größe von 134 x 85 x 160 Millimeter, der über vier Wärmeleitrohre mit der Direct-Touch-Bodenkontaktfläche verbunden ist. Um die Aerodynamikeigenschaften zu verbessern, hat der Hersteller die Aluminiumlamellen mit einem leichten Knick versehen, was sich auf den Abtransport der entstandenen Wärme und den aufkommen Luftverwirbelungen positiv auswirkt. 

Das kleinere Schwestermodell Respire T20 verfügt über leicht geringere Ausmaße von 124 x 65 x 160 Millimeter. Der Kühlturm ist hingegen über eine Zentral angeordnete 8-Millimeter dicke Heatpipe angebunden. Die beiden weiteren Wärmeleitrohre haben einen Durchmesser von 6 Millimeter.

Beide Respire-Ableger verfügen über einen 3-Pin Lüfter mit 12 Zentimeter Durchmesser, welcher mit höchstens 1.800 Umdrehungen pro Minute arbeitet. Mithilfe eines beigelegten Adapters kann die Drehzahl auf rund 1.300 Umdrehung pro Minute gesehnkt werden. Aufgrund des 3-Pin-Steckers dürfte eine Regelung über das Mainboard nicht möglich sein. Der größte Respire T40 wird für rund 40 US-Dollar erhältlich sein, während NZXT für den kompakteren Ableger etwa 30 US-Dollar verlangt. Wann die Kühlkontrukte den Markt hierzulande erreichen ist nicht bekannt.

Update: 20.11.2012, 09:41

Der deutsche Händler Caseking hat via Pressemitteilung angekündigt, die beiden neuen Kühler von NZXT in das eigene Produktaufgebot für 34,90 Euro (T20) respektive 44,90 Euro (T40) aufzunehmen. Am 30. November sollen die beiden Modelle der Amerikaner hierzulande erhältlich sein. Nichtsdestotrotz erscheinen die angesetzten Euro-Preise etwas hoch angesetzt, da die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers in Dollar weit darunter liegt.

Bei Amazon sind Prozessorkühler von NZXT erhältlich.

Anzeige