Reserator 3 Max: Zalman kündigt AiO-Wasserkühlung mit ungewöhnlichem Design an

Eine, aufgrund der ungewöhnlichen Formgebung, besonders auffällige Kompaktwasserkühlung hat Zalman nach der erstmaligen, im letzten Jahr nun offiziell angekündigt. Im Gegensatz zu den bisher erhältlichen Lösungen von Asetek und CoolIT kann das Modell des Branchen-Urgesteins einen runden Radiator vorweisen, der an die hauseigenen Luftkühler der CNPS-Baureihe erinnert.


Quelle: Zalman

Mit dem einzigartigen Design, bei dem insbesondere der runde Radiator mitsamt des passenden LED-Lüfters ins Auge sticht, soll der neue Reserator 3 Max laut Hersteller ganze 350 Watt Verlustleistung effizient abführen können. Zusammen bringt das Konstrukt eine Tiefe von 79 Millimetern mit sich und bietet aufgrund des Designs angeblich weitere Vorteile: So sollen beispielsweise besonders Mainboard Bauteile wie Spannungswandler mithilfe der seitlich austretenden Luft mitgekühlt werden, was bei herkömmlichen Lösungen diverser Unternehmen nicht der Fall ist. Weitere, eher unsichtbare Optimierungen gibt es überdies bei der im Kreislauf verwendeten Flüssigkeit. Zalman will auf einen Wasserzusatz mit speziellen Nanopartikeln setzen, um eine noch höhere Performance zu gewährleisten. 

Ob interessierte Kunden mit dem Reserator 3 Max hinsichtlich der Lautstärke glücklich werden ist fraglich. Der einzigartige und damit kaum wechselbare LED-Lüfter ist zwar PWM-gesteuert, agiert allerdings mit vergleichsweise hohen 1.000 bis 2.200 Umdrehungen pro Minute bei einer Lautstärke von 18,9 bis 36,7 Dezibel. Einen weiteren Fan kann der Nutzer bei Bedarf installieren. Die Pumpe bringt laut Zalman eine Fördermenge von 90 Litern pro Stunde zustande - weitere Infos gibt es zum Herz der AiO-Kühlung leider nicht. Die Kompatiblität ist mit allen aktuellen Prozessorsockeln von Intel sowie AMD gegeben. Sowohl der Preis als auch einen möglichen Markteinführungstermin hat Zalman nicht verraten.

Bei Amazon sind Kühler von Zalman erhältlich.

Anzeige