NZXT X42, X52 und X62 Kompaktwasserkühlungen vorgestellt

NZXT hat mit den Kompaktwasserkühlungen der Kraken-Serie große Erfolge. Nun soll es mit den neuen drei Modellen Ableger geben, welche einige Neuerungen aufweisen. Eines der Features ist ein besonderer RGB-Ring an der Pumpeneinheit.


Quelle: PCGH

Mit den Modellen X60 und X40 hat NZXT einen ersten Schritt in den Markt der Kompaktwasserkühlungen oder auch "All-in-One"(AiO)-Kühlungen gewagt. In einer Revision kamen die Modelle X41 und X61 hinzu. Nun hat der Hersteller erneut Hand angelegt und präsentiert die Modelle X42, X52 und X62. Richtig: Mit der X52 ist eine Wasserkühlung hinzugekommen, die keinen Vorgänger hat. Insgesamt fällt das Design ein Wenig moderner aus. Die etwas plumpen Kanten der Vorgängermodelle fallen also weg und sind durch edlere ersetzt worden. Auch in Sachen Performance und Lautstärke stehen die erneuerten Kühler besser da.

Wie gewohnt sitzt die Pumpe oberhalb des Kühlblockes und wird mit zwei Schläuchen, die in einem Sleeve eingehüllt sind, an den Radiator angeschlossen. Auch wenn NZXT leider noch keine genaueren Informationen zur Verfügung stellt, heißt es, dass die Pumpe "deutlich leiser" und gleichzeitig leistungsfähiger sei. Außerdem kommen Lüfter mit einem höheren statischen Druck zum Einsatz. Bei gleichbleibender Drehzahl kann also eine höhere Kühlleistung erzielt werden, alternativ kann für die gleiche Kühlleistung auch mit weniger Umdrehungen gesorgt werden.

Wie viele andere Hersteller auch, setzt NZXT auf bewährte Komponenten von Asetek. Das besondere Feature der erneuerten Kühler besteht im unendlichen RGB-Ring, welcher sich an der Pumpeneinheit befindet. Durch Einsätze von spiegelnden Materialien wird ein sehr starker Tiefeneffekt hervorgerufen. Zur Steuerung der RGB-LEDs im Inneren wird es bald eine Software namens CAM-3.2 geben. Die X42 ist mit einem 140-Millimeter-Radiator ausgestattet und erhält eine UVP von 130 Euro. Für zwanzig Euro mehr gibt es die X52 mit einem 240-Millimetre-Radiator. Das Flaggschiff stellt die X62 dar. Sie nimmt zwei 140-Millimeter-Lüfter auf und wird für 160 Euro angeboten.

Anzeige