H2O 1220: Antec bringt Kompaktwasserkühlung mit Dual-Radiator

Derzeit tummeln sich zahlreiche AIO-Wakü-Modelle diverser Hersteller auf dem Markt, die zum Großteil auf das aktuelle Design der Fertigers Asetek setzen. Auch Antec schickt mit der H2O 1220 eine aktualisierte Kompaktwasserkühlung ins Rennen, die das Produktlineup sinnvoll ergänzt, da bisher lediglich Single-Radiator-Lösungen des Unternehmens erhältlich waren.


Quelle: Caseking

Mit der H2O 1220 baut Antec sein Produktaufgebot der Komplettwasserkühlungen nach oben hin aus. Wie bei den anderen Ablegern der Baureihe setzt der Hersteller auf das Design des Partners Asetek, weshalb sich das neue Topmodell nur geringfügig von denen der Konkurrenz unterscheidet. Der Radiator ist wie die Bezeichnung schon andeutet auf 240 Millimeter angewachsen und 120 x 273 x 27 Millimeter groß. Die vielen Vorzüge der vierten Wakü-Generation finden auch bei der H2O 1220 Einzug: Die Pumpeneinheit ist flacher und zusätzlich beleuchtet, die Schlauchlänge beträgt 33 Zentimeter und mithilfe einer passenden Software kann der Nutzer Profile festlegen sowie die Lüftergeschwindigkeit regeln. Natürlich ist Antecs neue Wasserkühlung mit allen gängigen Intel- und AMD-Sockeln kompatibel.

Erneut sind die mitgelieferten Rotoren die Bauteile, die die entsprechenden Herstellermodelle voneinander unterscheidet. Hier setzt Antec auf zwei 120-Millimeter-Lüfter, die dank der PWM-Regelung dynamisch im Drehzahlspektrum zwischen 600 bis 2.400 Umdrehungen pro Minute arbeiten. Bei der Maximaldrehzahl soll laut Hersteller ein 108 CFM starker Luftdurchsatz bei einer Lautstärke von 43 Dezibel erreicht werden. Antecs All-in-One-Lösung ist ab sofort für 120 Euro erhältlich und damit leicht teurer als vergleichbare Konkurrenzprodukte.

Bei Amazon sind Produkte von Antec erhältlich.

Anzeige