Enermax führt fünf neue Lüftermodelle ein

Die fünf Lüftermodelle, welche im Rahmen der bereits im März am entsprechenden Enermax-Stand vorgestellt wurden, kommen nun endlich in den Handel. Interessierte Käufer könnten daher zu aktualisierten Fans populärer Baureihen greifen, die vom Hersteller ein kleines Update spendiert bekommen haben. Unter anderem hält die neue, patentierte Technologie mit der Bezeichnung APS (Adjustable Peak Speed) Einzug, womit die Höchstdrehzahl der Lüfter regulierbar ist.


Quelle: Enermax

Enermax hat viele Gründe das hauseigene Lüfter-Lineup um aktualisierte Modelle upzudaten. Das Hauptargument ist sicherlich die erfolgreiche Marktpräsenz, die die entsprechenden Ableger seit einer langen Zeit fristen. Ferner möchte das Unternehmen mit den überarbeiteten Fans eine neue, hauseigene Technologie mit dem Kürzel "APS" einführen. Letzteres steht für Adjustable Peak Speed Control, mit selbiger der Nutzer die Maximaldrehzahl der neu auf den Markt gebrachten Modelle regulieren kann.

Im Zuge der Neuausrichtung des Produktlineups von Enermax erfahren sämtliche Modelle der seit über fünf Jahre erhältlichen Twister-Serie ein Update. Darunter zählen die Ableger mit den neuen Produktnamen Cluster Advance, Everest Advance sowie Magma Advance, die das Design der Vorgänger weitestgehend beibehalten haben. Allerdings kommt bei allen drei Fan-Ausführungen die brandneue APS-Control-Technik zum Einsatz, wodurch die Höchstdrehzahl mithilfe eines Switches direkt an der Lüfternabe veränderbar ist. Beispielsweise kann der Cluster Advance 12cm in einem Bereich von 500 bis 1.200, 500 bis 1.500 oder sogar 500 bis 1.800 Umdrehungen pro Minute agieren. Altbewährte Technik wie das patentierte Twister-Lager und der Holo-Frame mitsamt der Batwing-Lüfterblätter finden sich ebenfalls bei den neuen Rotoren von Enermax.

Ebenso finden neuen Vegas-LED-Fans mit der APS-Control-Technik demnächst den Weg in den Handel. Der Kunde kann die entsprechenden Modelle daher auch in der Maximaldrehzahl den eigenen Präferenzen anpassen. Dabei ist einem die Wahl zwischen Vegas-Ablegern mit vier LED-Farben (blau grün, rot, weiß) sowie zwei Single-Color-LED-Derivaten in weiß, rot oder blau gegeben. Selbige leuchten mit 48, respektive 18 LEDs und können mit insgesamt sechs Beleuchtungs-Modi für ein Lichtspektakel im eigenen Rechner sorgen. Mit an Bord sind einige Enermax-Technologien wie das Twister-Lager, die Batwing-Lüfterblätter sowie der Halow-Frame. Ebenso sind die Impeller vom Rahmen zur einfacheren Reinigung trennbar.

Bei Amazon sind Lüfter von Enermax erhältlich.

Anzeige