The Legend of Zelda bricht Umsatzrekorde - verkauft sich besser als Switch

Die Nintendo Switch ist beliebt. Sogar sehr beliebt. Die Umsatzzahlen bestätigen dies und Nintendo hat nun auch genaue Zahlen veröffentlicht. Demnach ist die Switch bereits nach dem ersten Monat auf dem besten Wege, die Wii U hinter sich zu lassen.


Quelle: Tomshardware

Die Nintendo Switch und „The Legend of Zelda: Brath of the Wild“ brechen in den USA Verkaufsrekorde. Nintendo gab in einer Pressemitteilung bekannt, dass die Switch die am schnellsten verkaufte Konsole in den Vereinigten Staaten, „Zelda“ das am schnellsten verkaufte Spiel aller Zeiten der eigenen Firmengeschichte ist. In Zahlen bedeutet das Rund 906.000 verkaufte Einheiten der Konsole, allein im Releasemonat März.

 

Diese Masse kam durchaus unerwartet und so kam es zwischenzeitlich zu Lieferengpässen. Das Spiel „The Legend of Zelda: Breath of the Wild“ verkaufte sich sogar noch besser. Allein für die Wii U wurden 460.000, für die Switch sogar 925.000 Kopien verkauft. Ja, das Spiel verkaufte sich öfter als die Konsole selbst. Die zusätzlichen Cartridges gingen wahrscheinlich an Sammler oder an Menschen, die zwar Zugriff auf eine Switch haben, aber selbst keine besitzen und sich bald eine zulegen möchten. Zum Vergleich: Die Wii U verkaufte sich zwischen November 2012 und Dezember 2016 insgesamt 13,56 Millionen mal, die Switch 1 Millionen allein im ersten Monat. Dabei sind Spiele wie Mario Kart 8 Deluxe, Arms und Splatoon 2 noch gar nicht erhältlich und könnten den Verkauf in den nächsten Monaten noch weiter ankurbeln.

Anzeige