Steam Machine: Valve zeigt überarbeiteten Controller ohne Touchscreen

Valve zeigte im Rahmen der eigenen Entwicklerkonferenz, die gerade stattfindet, eine überarbeitete Version des Controllers für die Steam Machine. Bei dem neuen Entwurf wurde das Touch-Pad entfernt, dafür aber physische Tasten hinzugefügt.


Quelle: Develop

Aktuell hält Valve eine Entwicklerkonferenz zur Steam Machine in Seattle ab, die für die Presse unzugänglich ist. Dennoch finden einige Neuheiten den Weg in die Öffentlichkeit. So scheint Valve den Steam Controller umzugestalten und damit das Feedback der 300 unabhänigen Tester umzusetzen. Obwohl die beiden gewöhnungsbedürftigen Sensorflächen weiterhin vorzufinden sind, wurde der Touchscreen in der Mitte des Game-Pads entfernt. Dafür implementiert das Unternehmen acht physische Knöpfe, die frei programmierbar sein sollen. Dennoch will Valve eigenen Angaben zufolge verschiedene Versionen des Steam Controllers anbieten, wodurch der Touchscreen bei teureren Modellen wiederzufinden sein könnte.

Außerdem ließ das Unternehmen verlauten, dass die Spielentwickler zum Einbinden des Controllers auf eine spezielle API zurückgreifen können. Auch der Support von bis zu 16 Game-Pads in einem Spiel wurde erwähnt.

Produkte von Valve sind bei Amazon erhältlich.

Anzeige