Sony bestätigt: Keine neue PlayStation vor März 2020

Ungewöhnlich redefreudig gibt sich Sony im Bezug auf die nächste PlayStation: Neben ersten Spezifikationen ließ Sony auch weitere Details bekannt werden. Dazu zählt auch ein möglicher Release-Termin, der offenbar nicht vor dem März des nächsten Jahres liegt.


Inzwischen ist es einige Jahre her, seitdem die aktuelle PlayStation 4 (Pro) erhältlich ist, sodass der Fokus klar auf den Nachfolger und damit die nächste Generation der Konsole gerichtet ist. Bis vor Kurzem war es diesbezüglich recht ruhig, doch mit der Bekanntgabe der jüngsten Umsatzzahlen gibt sich Sony erstaunlich redefreudig, wenn es um die PlayStation 5 geht. Über einen Release in diesem Jahr hat das japanische Unternehmen jedoch die Erwartungen niedrig gehalten, denn es wird eine PlayStation 5 in keinen Fall in diesem Jahr geben - und auch im nächsten Jahr ist nicht mit einer Vorstellung bis zum März zu rechnen.

Dementsprechend ist eine Vorstellung, geschweige denn ein Release in den nächsten 12 Monaten nicht drin. Um die Investoren auf mögliche Ausgaben vorzubereiten, erklärte Sony, dass vor dem Start der PlayStation 5 mit erhöhten Ausgaben zu rechnen ist. Ausgehend davon ist eine Verfügbarkeit im Winter 2020 möglich, mit einer Erstvorstellung vor diesem Zeitraum. Die Konkurrenz schläft natürlich nicht: Auch Microsoft steht wohl nächstes Jahr mit einer neuen XBox bereit, womit das nächste Jahre ganz klar im Zeichen der Next-Gen-Konsolen steht wird.

Quelle: Kitguru

Anzeige