Microsoft: Xbox 360 verkaufte sich bisher über 76 Millionen Mal

Unbestritten ist, dass Microsoft mit der Xbox seit langer Zeit im Home-Entertainment-Segment ein gewisses Wörtchen mitzureden hat. Dies bestätigte schon im vergangenen Mai die Zahl von etwa 67 Millionen verkauften Einheiten der aktuellen Konsole in Form der Xbox 360. Nun, einige Monate später, hat das redmonder Unternehmen neue Absatzzahlen auf der "Dive into Media"-Konferenz bekanntgegeben.


Quelle: Microsoft

Glaubt man Microsoft, dann habe sich die aktuelle Xbox 360 drei mal mehr verkauft als der Vorgänger Xbox, sodass selbige nun insgesamt 76 Millionen Mal abgesetzt wurde. Im Vergleich zur Konkurrenz in Form der PlayStation 3, liegt man jedoch mit eine Millionen weniger verkauften Exemplare leicht zurück, da von Sonys hauseigenem Home-Entertainment-System 77 Millionen Exemplare über den Ladentisch wanderte - so das Marktforschungsinstitut Internation Data Corporation.

Doch neben dem Hauptsystem aus dem Hause Microsoft, habe sich auch das Zusatzpaket Kinect größter Beliebtheit erfreut. So ist nahezu jeder dritte Xbox-360-Nutzer im Besitz der Bewegungssteuerung, womit insgesamt 24 Millionen Einheiten davon an Kunden verkauft wurden. Auch online konnte der Software-Riese mit der Xbox-Live-Plattform um ganze 15 Prozent zulegen und kommt so auf eine aktive Community mit 46 Millionen Usern. Hierbei hat Microsoft jedoch die kostenpflichtige Gold- und die Gratis-Silber-Mitgliedschaft zusammengezählt. Zudem wurde der Xbox-Live-Marktplatz stark ausgebaut und bietet derzeit in den Staaten mehr als 100 verschiedene Apps, die mit der Kinect-Technologie zum Teil mit der eigenen Stimme bedient werden können. Um das Entertainment-Angebot noch weiter auszubauen gründet Microsoft das so genannte "Xbox-Entertainment-Studio", in dem künftig etwa 150 Mitarbeiter tätig sein werden und noch nie dagewesene, interaktive Inhalte für die Nutzer der Konsole bereitstellen werden. 

Bei Amazon ist die Xbox 360 erhältlich.

Anzeige