Microsoft plant zwei neue Xbox One

Microsoft könnte an zwei neuen Konsolen arbeiten und diese möglicherweise schon auf der E3 im Juni vorstellen. Der mögliche Leak stammt aus der Datenbank der Federal Communications Commission (FCC). Hier wurden zwei Einträge mit dem Verweis auf das Benutzerhandbuch des aktuellen Xbox One gefunden.


Quelle: Computerbase

Möglicherweise könnten wir auf der E3 im Juni gleich zwei neue Ableger der Xbox One von Microsoft zu sehen bekommen. Begründet ist dieses Gerücht bisher nur mit zwei neuen Einträgen der Federal Communication Commission, durch welche Kommunikationsgeräte vor der Veröffentlichung geprüft werden, um sicherstellen zu können, dass sie mit den in den USA geltenden Vorschriften übereinstimmen. Die FFC listet nun zwei Artikel von Microsoft mit dem Nummern 1682 und 1683. Interessanterweise wird beim Nutzerhandbuch des zweiten Modells ein Verweis auf den Artikel 1525 von Microsoft hinterlegt. Beim Modell 1525 handelt es sich um die bereits erhältliche Xbox One.

Nun steht im Raum, ob es sich hierbei nicht um ein Nachfolgermodell mit anderer Hardware handeln könne. Ein neues Benutzerhandbuch wäre demnach nicht zwingend notwendig, da dieses kaum hardwaregebunden ist. Wie bereits erwähnt gibt es diesen Hinweis nur beim Modell 1683. Die einzige bekannte Gemeinsamkeit mit dem anderen Gerät von Microsoft ist bislang der WLAN-Chip, der bei deinen Geräten verwendet wird. Hier wurde eine völlig neue Konsole, die lediglich den gleichen WLAN-Chip verwendet, prophezeit. Ob man diesen Gerüchten jedoch schon zum aktuellen Zeitpunkt Glauben schenken sollte, bleibt äußerst fragwürdig. 

Aktuell gilt die im Juni anstehende E3 als voraussichtlicher Release-Termin. Jedoch handelt es sich auch dabei nur um reine Spekulationen. Da wir aber auch von Sony wissen, dass eine leistungsstärkere Version der Playstation 4 in Arbeit ist, wäre der Schritt von Microsoft denkbar.

Anzeige