Amazon Fire TV: Streaming-Box mit Gaming-Funktionalität

Kürzlich hat der Online-Händler Amazon die neue Set-Top-Box vorgestellt, die gegen die bereits bekannten Lösungen von Apple (Apple TV) und Google (Chromecast) konkurrieren soll. Im Fire TV ist - ähnlich wie in der Android-Konsole Ouya - ein ARM-SoC verbaut, der sich nebenbei auch für Spiele eignen soll. Zur Bedienung der Games sollen verschiedene Eingabegeräte verwendet werden können.


Quelle: Amazon

Amazons neue Multimedia-Box, die als "Fire TV" getauft wurde, vereinigt gleich mehrere Funktionalitäten für den Fernseher Zum Streaming werden neben dem eigenen Video-Dienst "Prime-Instant-Video" auch bekante Größen wie Hulu, Netflix und Vimeo nutzbar sein.

Dank des Qualcomm Snapdragon S4 Pro mit 1,7 Gigahertz Frequenz und zwei Gigabyte RAM, soll sich die Box zudem als Konsole für Videospiele eignen. Das System nutzt Android und HTML als Basis, wobei eine Amazon-eigene Oberfläche verwendet wird, die für die Bedienung mit der beiliegenden Fernbedienung optimiert ist. Alternativ kann das Fire TV auch per Sprachsteuerung über ein integriertes Mikrofon bedient werden.

Spezifikationen des Fire TV:

Als Spiele wurde bisher eine Portierung von Minecraft bestätigt und zahlreiche exklusive Titel, wie der Third-Person-Shooter "Sev Zero", der 6,99 US-Dollar kosten soll. Das Spiel gibt es zudem als kostenlose Beigabe zum Bluetooth-Controller "Fire Game Controller", der optional für 39,99 US-Dollar bestellt werden kann. Alternative Bedienmöglichkeiten ergeben sich neben dem Gamepad auch mit der Fernbedienung, dem Smartphone oder Tablet. Zum Marktstart sollen bereits 100 Spiele verfügbar sein, die sich später auf Tausend erweitern sollen.

Fire TV ist derzeit noch US-exklusiv und kostet dort 99 US-Dollar. Wann die Set-Top-Box hierzulande erscheinen wird, steht noch nicht fest.

Googles Chromecast oder der Apple TV können über Amazon bestellt werden.

Anzeige