Blade 15 2018: Razers Gaming-Notebook nun mit 15,6-Zoll und aktueller Technik

Razer aktualisiert die Blade-Serie und bringt aktuellste Hardware ins eigene Vorzeige-Notebook. Zum einen wächst das Display auf 15,6 Zoll an, während zum anderen dem optional reaktionsfreudigen 144-Hz-Display aktuellste Nvidia- und Intel-Hardware beigesteuert wird.


Razer zeigt das Blade 2018 und damit die diesjährige Version des eigenen Top-Gaming-Notebooks. Veränderungen sind beim 2018er-Modell einfach zu finden und die beginnen gleich bei der Bildausgabe: Das Panel ist fortan statt 14- 15,6-Zoll groß und mit einer Bildwiederholfrequenz von 144Hz besonders schnell. Mit der Vergrößerung des Displays hat der Hersteller allerdings kaum die Ausmaße des Blade 2018 aufgehen lassen. Das Display hat einen sehr schmalen Rand, wodurch das Notebook nur 10 Millimeter breiter geworden ist. Experimente wie Dell mit der Anordnung der Webcam unter dem Display geht Razer nicht ein: Weiterhin ist oben dafür Platz, selbst wenn der Rand minimiert wurde.

Unter der Haube des rund 2,1 Kilogramm schweren Notebooks kommt bei der Grafikausgabe lediglich Nvidia-Hardware hinsichtlich der GPU zum Einsatz. Die GPUs sind Max-Q ausgezeichnet, wodurch Razer das Format besonders flach ausführen konnte und die eigenen Blade 2018 als die "weltweit flachsten Gaming Laptops seiner Klasse" betitelt. Zur Auswahl stehen Nvidias GTX 1060 Max-Q sowie die GTX 1070 Max-Q. Beim Prozesor gibt es die gehobene Intel-Klasse aus diesem Jahr: Die Sechskern-CPU Core i7-8750H ist dabei Standard, Auswahlmöglichkeiten bietet der Konfigurator bei GPU, RAM, SSD und Display. Neben dem 144Hz Modell mit Full-HD-Auflösung gibts außerdem noch ein UHD-Display mit sowie eines ohne Touch (60Hz). Bei allen Modellen bleiben die externen Anschlüsse mit Mini-Display-Port, HDMI- und Thunderbolt-3-Buchse, drei Mal USB 3.1 Gen 1 (Typ A) und 3,5mm Audioklinke gleich.

Los gehts mit der Grundvariante des Blade 2018 mit einem Core i7-8750H, einer GTX 1060 Max-Q, 16GB RAM und einer 256GB sowie 60Hz-Full-HD-Display zum Preis von 1.949,99 Euro. Für die gleiche Variante mit 512GB SSD und schnellem 144Hz-Display müssen mit 2.249,99 Euro deutlich mehr gezahlt werden. Mit der stärkeren GTX 1070 und 256GB SSD sind es da schon fast 2.500 Euro. Auf der Herstellerseite gibt es weitere Infos zu den Notebooks.

Anzeige