Zu gefährlich: Youtube löscht Videos der Tide Pod Challenge

Über soziale Medien können sich die merkwürdigsten Trends quasi über Nacht auf der ganzen Welt verbreiten - so auch in der Tide Pod Challenge. Für Google ist die Situation inzwischen so ernst geworden, dass entsprechende Videos auf Youtube zensiert beziehungsweise gelöscht werden.


Quelle: TheVerge

Spätestens seit der Ice Bucket Challenge werden soziale Netze beziehungsweise deren Nutzer massiv dafür kritisiert, bei jedem Trend sofort einzusteigen, egal wie unsinnig dieser ist. Neu dabei ist nun die Tide Pod Challenge, in der Personen dazu aufgerufen sind, einen Tide Pod (Waschmittelpod) in den Mund zu nehmen und zu zerkauen. Gesund ist das wahrlich nicht, jedoch bringen die Videos, in denen Jugendliche genau dies tun, viele Klicks auf Videoportalen und entsprechende Aufmerksamkeit auf Portalen wie Facebook.

Google geht der Trend jedenfalls zu weit, weshalb man begonnen hat, Videos dieser Art vom Netz zu nehmen oder mit einer Altersbeschränkung zu versehen. Als Grund heißt es, die Richtlinien verbieten Inhalte, welche Nutzer zu gefährlichen Aktionen animieren. Angeblich sollen auch einige Supermärkte in den USA die Tide Pods hinter Glastüren verschlossen haben, damit sie nur von Erwachsenen gekauft werden können.

Ob man diese Schritte nun als übertrieben oder als sinnvolle Vorsichtsmaßnahmen bewerten kann, dürfte umstritten sein. Vom "Aufkauen" oder gar Verzehr solcher Waschmittelpods können wir aber nur dringend abraten - sie sind giftig und können ernste Verletzungen am eigenen Körper bewirken.

Anzeige