YouTube ersetzt Flash durch HTML 5 als Videostandard

Seit dem ersten Tag sind YouTube-Videos auf Adobes Flash-Player ausgelegt gewesen. So musste die Software lange Zeit zwingenderweise installiert sein, um überhaupt in den Genuss der Videos zu kommen. Dieser Sachverhalt hat sich nun jedoch geändert: Nachdem immer mehr Geräte wie beispielsweise das iPhone auf HTML 5 setzten, ist das neue Format nun auch offiziell der neue Standard auf der Video-Plattform.


Quelle: KitGuru

Die Video-Plattform YouTube war lange Zeit auch durch Adobes Flash-Player geprägt. Nachdem in jüngerer Vergangenheit, allen voran Apple-Produkte, auf HTML 5 statt auf Flash setzten, rückte auch der Video-Player zunehmend in den Hintergrund. Nun streicht auch YouTube den Flash-Player als offiziellen Standard und setzt stattdessen auf das immer weiter verbreitete HTML 5. Das neue Format hat auch in technischer Hinsicht Vorteile. So unterstützt der integrierte Video-Codec VP9 mit HTML 5 Videos in 4K samt 60FPS, was bisher noch nicht möglich war.

Interessenten können beispielsweise über unseren YouTube-Kanal einen Einblick in den neuen Video-Player erhalten.

Anzeige