Microsoft Word: KI soll Nutzern helfen, richtig zu gendern

Microsoft arbeitet an einer künstlichen Intelligenz für sein Office-Programm, welches Texte selbstständig überprüft und passende Verbesserungsvorschläge gibt - auch zum Thema Gendern.


Nach und nach erhalten immer mehr KI-Funktionen Einzug in Microsofts Office-Programme. Ein neues Update betrifft nun Word Online, eine Browser-Version des beliebten Textbearbeitungsprogramms. Dieses gibt dem Nutzer nun mehr Informationen über die Länge eines Dokuments inklusive der zu erwartenden Lesezeit. Außerdem wird der Text nicht nur auf Rechtschreibfehler, sondern auch inhaltlich überprüft und ggf. mit Verbesserungsvorschlägen bei der Wortwahl ergänzt. Unterdessen können in bestimmten Textpassagen ebenfalls Mitarbeiter markiert werden, um diese sofort per Mail zu benachrichtigen und selbst an Dokumenten arbeiten zu lassen.


Weiterhin will Microsoft eine inkludierende Sprache fördern, weshalb die Texte auch dahingehend gecheckt werden, ob in Texten alle Geschlechter und Menschengruppen berücksichtigt sind. Schreib man beispielsweise "policemen", so soll der Vorschag erscheinen, das Wort besser in "police officer" umzuwandeln, um auch Frauen und Transsexuelle zu berücksichtigen.

Quelle: PCWorld

Karim Ammour

Datum:
10.05.2019 | 11:24
Rubrik:
internet
Tags:
funktion gendern ki microsoft nutzer office text word

Anzeige