Microsoft: freie Browserwahl in Windows

Aufgrund der Europäischen Kommission vom Dezember 2009, in der gefordert wurde, dass Microsoft den Anwendern von Windows die freie Wahl zwischen dem hauseigenen Internet Explorer sowie Alternativ-Browsern wie Firefox, Safari oder Opera ermöglichen soll, beugt sich Microsoft nun der EU. Letztendlich wird der Vorgang nun ab Mitte März vollzogen. Das erforderliche Update, in dem man aus knapp einem Duzent Alternativ-Browers wählen kann, seinen favorisierten Standardbrowser über ein Auswahlfenster definieren und installieren kann, stellt Microsoft ab sofort zum Download bereit. Microsoft erhofft sich, dass der Vorgang Mitte Mai vollendet ist.


Quelle: Computerbild.de

Anzeige