LTE: Telekom gibt Preise bekannt

Neben dem 3G-Standard in seinen unterschiedlichen Ausbaustufen, soll vor allem LTE in Zukunft für die Versorgung von Gebieten ohne DSL-Infrastruktur herhalten. Ganz vorne mit dabei ist natürlich auch die Deutsche Telekom, welche ihr "Call & Surf"-Paket in rund 1.500 Gebieten anbieten wird.


Nun hat der Provider die ersten Preise für den neuen Internetstandard bekanntgegeben. Das "Call & Surf"-Paket wird dabei mit 39,95 Euro im Monat zu Buche schlagen. Ein entsprechender Router kann für zusätzliche 4,95 Euro im Monat bestellt werden. Der Kunde erhält dafür eine Internet- und Telefonflatrate samt entsprechenden Festnetzanschluss. Wie allerdings schon vom mobilen Internet bekannt, wird die Geschwindigkeit nach dem Überschreiten eines gewissen Volumens stark gedrosselt.

Anfangs sollen dabei Geschwindigkeiten von bis zu drei Megabit pro Sekunde beim Downsteam sowie 500 Kilobit beim Upstream erreicht werden. Hat man bereits drei Gigabyte verbraucht, wird die Geschwindigkeit des Down- sowie des Upstreams auf ein Megabit pro Sekunde respektive 384 Kilobit pro Sekunde gesenkt. Nach fünf Gigabyte stehen nur noch 384 Kilobit pro Sekunde Downstream und 64 Kilobit pro Sekunde Upstream zur Verfügung. Zusätzliche Kosten entstehen beim Überschreiten der Limits allerdings nicht.

Hinzu kommt, dass man die bereitgestellte SIM-Karte nur an einem vorher festgelegten Ort nutzen kann. Unterwegs kann das Angebot also nicht genutzt werden. Alles in allem erscheint das Angebot deshalb vergleichsweise teuer.

Anzeige