Google Glass 3: Marktstart für nächstes Jahr geplant

Es ist nicht lange her, da hat Google überraschend den Nachfolger der Google Glass vorgestellt. Im nächsten Jahr könnte bereits die dritte Generation der AR-Brille erscheinen.


Die gut informierte Digitimes berichtet erneut über einen Auftragsfertiger von Google, diesmal geht es um die Augmented-Reality-Brille Google Glass. Dort soll künftig das Unternehmen Pegatron für die Fertigung zuständig sein. Die Entwicklung sei bereits abgeschlossen, sodass schon bald mit der Serienproduktion begonnen werden kann.


Wie schon die Google Glass 2, welche erst vor wenigen Monaten gelauncht wurde, soll sich auch die dritte Generation primär an Geschäftskunden richten und rund 1000 US-Dollar kosten. Zu den technischen Verbesserungen zählen ein leichteres und unauffälligeres Design, wodurch sich das Gerät quasi nicht mehr von einer gewöhnlichen Brille unterscheiden lässt. Ein Nachteil soll aber in der kurzen Akkulaufzeit liegen, da im schmalen Design nur ein kleiner Stromspeicher verbaut wurde. Dabei handelt es sich aber bisher nur um Gerüchte, weshalb die finale Version natürlich auch über einen größeren Akku verfügen kann. Am Display wird sich indes wohl nichts ändern: Es wird weiterhin auf der rechten Seite getragen und nimmt beim Träger nur einen kleinen Teil des Sichtfeldes ein. Einen technischen Durchbruch darf man an dieser Stelle eher nicht erwarten, wenn die Brille im nächsten Jahr gelauncht wird. 

Quelle: Digitimes


Anzeige