Google Drive soll schon nächste Woche kommen (Update: Rollout hat begonnen)

Angeblich soll die Google-Alternative zu Dropbox mit dem Namen "Google Drive" schon nächste Woche das Licht der Online-Welt erblicken. Der Cloud-Dienst könnte mit kostenfreien fünf Gigabyte Speicherplatz kommen und schon am nächsten Dienstag an den Start gehen. Selbstverständlich soll sich der Speicher auch erweitern lassen - dann bleibt er aber nicht mehr kostenfrei.


Quelle: TNW

Applikationen für Google Drive soll es von Anfang an für Mac OS X und Windows geben. Damit soll der Cloud-Dienst, genau wie Dropbox, einfach in das System integriert werden können und dort sein Leben als als Online-Ordner fristen. 'The Next Web' spekuliert, dass Drive schon in der kommenden Woche an den Start gehen könnte. Ihre Informationen beziehen sie aus einer Ankündigung, die sie von einem Google-Partner zugespielt bekommen haben sollen. 

'TechCrunch' soll sogar schon Zugriff auf eine der Applikationen gehabt haben. Nutzen ließ sie sich zwar nicht, die Anmeldung mit einem Google-Konto war aber ganz normal möglich. Man darf also in der nahen Zukunft mit dem Cloud-Dienst von Google rechnen und hat dann die Qual der Wahl - fünf Gigabyte vom häufig kritisierten Datensammler Google oder zwei Gigabyte von dem möglicherweise ebenso sammelwütigen Dropbox-Angebot. 

Update (24.04.2012)

Die Spekulationen um den baldigen Start haben sich bestätigt - das Rollout des Google-Cloud-Dienstes "Drive" hat begonnen. In den Google Docs stehen schon jetzt knapp fünf Gigabyte zur Verfügung, was für eine langsame Einführung im Laufe des Tages spricht. Wie genau der Service aussehen wird, ist allerdings nach wie vor unbekannt. 

Anzeige