Facebook: Kostenpflichtige Version in Planung?

Immer wieder gibt es Hinweise darauf, dass Facebook sein Geschäftsmodell im Umgang mit Nutzerdaten künftig anpassen könnte. Eine Option wäre das Anbieten einer Bezahlversion des sozialen Netzwerks. Genau solche Pläne soll Facebook derzeit genauer prüfen.


Quelle: Bloomberg

Einem Bericht von Bloomberg zufolge ist Facebook in den letzten Wochen damit beschäftigt gewesen, eine intensive Marktforschung zu einer Bezahlversion seines Netzwerks zu betreiben. Damit soll herausgefunden werden, ob eine werbefreie Version von Facebook gegen eine festgelegte Gebühr tatsächlich für mehr aktive Nutzer sorgen könnte. Offiziell wollte sich Facebook nicht zu den Gerüchten äußern. 

Neu ist der Gedanke zum "Bezahl-Facebook" nicht. Jedoch hat die Idee mit dem kürzlich stattgefundenen Datenskandal noch einmal deutlich an Fahrt aufgenommen. Speziell geht es um die Frage, ob Nutzer, welche das Netzwerk aus Datenschutzbedenken verlassen wollen, doch noch als Kunden beibehalten werden können. Zumindest aber soll es immer eine kostenlose Grundversion von Facebook geben, versprach CEO Zuckerberg bei einer Anhörung im US-Kongress. Eine Bezahlversion dürfte also höchstens als zusätzlicher Service angeboten werden. 

Anzeige