Apple will 9 Milliarden US-Dollar für Google als Standardsuchmaschine

Google bezahlt regelmäßig Milliardensummen an Apple, damit auf dessen mobilen Geräten die eigene Suchmaschine voreingestellt ist. In diesem Jahr soll Google dafür stolze 9 Milliarden US-Dollar blechen.


Quelle: Fortune

Es ist schon seit vielen Jahren bekannt, dass Google ordentlich Geld dafür bezahlt, um auf den vielen iPhone-Geräten standardmäßig eingestellt zu sein. Zuletzt sorgte das aber für Kritik seitens der Investoren, weshalb Google versprach, die hierbei entstehenden Kosten künftig geringer ausfallen zu lassen, damit die Angelegenheit finanziell nicht komplett aus dem Ruder läuft.

Das Problem: Anstatt weniger zu verlangen, setzt Apple den Preis für dieses Jahr sogar deutlich höher an. Anfangs zahlte Google lediglich eine Milliarde, inzwischen werden aber 9 Milliarden gefordert, also das Neunfache.

Bestätigt wurde die Information von offizieller Seite noch nicht, doch der gut informierte Chef-Analyst Rod Hall von Goldman Sachs ist sich sicher, dass dies der Wahrheit entspricht. Er geht sogar davon aus, dass Apple im nächsten Jahr zwölf Milliarden US-Dollar verlangen könnte. Maßgeblich ist hier offenbar die Summe der iPhone-Geräte, wobei pro Einheit 10 Dollar berechnet werden. Vielleicht ist dann aber die Schwelle erreicht, bei der Google letztlich doch aus dem Suchmaschinengeschäft aussteigt.

Anzeige