RevoDrive X2: neue PCIe-SSD von OCZ

Der Speicherspezialist OCZ hat mit der "RevoDrive X2" den Nachfolger der aktuellen PCIe-SSD "RevoDrive" vorgestellt. Durch die PCI-Express-x4-Schnittstelle sowie vier SandForce-1222-Controllern im RAID-0-Verbund schaffen die SSDs, welche in Kapazitäten von 100, 160, 240, 360, 480, 720 sowie 960 GByte erhältlich sein werden, stolze 720 MByte/s beim Lesen. Die dauerhaft anhaltende Leistung soll immernoch bei hohen 600 MByte/s liegen. Nicht weniger beeindrucken gestalten sich Werte der zufälligen Zugriffe: 100000 bis 120000 IOPS sollen die neuen Datenträger erreichen.


Als Speicher kommt weiterhin MLC-NAND zum Einsatz, die durchschnittliche Lebenszeit gibt man mit zwei Millionen Stunden an. Der Stromverbrauch liegt mit 8,3 Watt unter Last sowie 4,3 Watt im Ruhezustand nur knapp über dem Verbrauch des Vorgängers. Auch ist die RevoDrive X2 weiterhin bootfähig und zu allen aktuellen Windows-Versionen kompatibel. Nähere Informationen zu Preisen und Verfügbarkeit sind noch nicht bekannt. OCZ gibt eine Garantiezeit von drei Jahren.

Anzeige