OCZ stellt neuen SSD-Controller "Everest" vor

Vor einigen Monaten hatte der Speicherspezialist die kleine Controller-Chip-Schmiede . Letztere wurde vor allem durch den "Barefoot"-Controller bekannt, welcher damals in zahlreichen SSDs zum Einsatz kam. Nun stellt man erstmals unter neuer Führung einen schnellen Controller mit SATA-III-Interface vor.


Der Name der neuen Steuereinheit lautet dabei "Everest". Sie kann mit zahlreichen Neuerungen auftrumpfen, wie zum Beispiel einem Dual-Core-Prozessor auf ARM-Basis sowie der Kompatibilität mit TLC-NAND-Speicherchips. Selbige stellen hierbei gleich 3 Bit pro Zelle bereit, wohingegen aktuelle NAND-Chips nur über 2 Bit pro Zelle verfügen. Dadurch sollen in Zukunft größere SSDs zu günstigeren Preisen angeboten werden können. Dank des neuen SATA-III-Interface sollen Transferraten von bis zu 500 MByte/s kein Problem sein. Genauere Angaben wollte man bisher aber noch nicht machen. Auch wann erste Datenträger mit dem neuen "Everest"-Chip kommen werden, ist noch nicht bekannt. Für OEM-Hersteller sollen die neuen SSDs ab sofort zur Verfügung stehen.

Anzeige