Low-Budget-Case mit Dockingstation von Thermaltake

Das "Dokker" benannte Gehäuse von Thermaltake verfügt ab Werk über eine SATA-Dockingstation und ist im Low-Budget-Segment angesiedelt. Dieses Case soll eine breite Masse ansprechen, denn der Hersteller bereitet den Innenraum nebenher für eine potente Luftkühlung und sogar eine Wasserkühlung vor.


Quelle: PC Games Hardware

Thermaltake bringt demnächst mit diesem Midi-Tower ein Produkt auf den Markt, dass von Haus aus über eine integrierte SATA-Dockingstation verfügt und 2,5- bzw. 3,5-Zoll Festplatten aufnehmen kann. Daher sind die Benutzer imstande, große Datenmengen ohne Umstände zu bewegen und gelegentliche Transfers recht einfach und schnell durchzuführen. Nebenbei bereitet der Hersteller den Innenraum für eine kräftige Komponentenkühlung vor. Obwohl nur ein 120-mm-Lüfter vormontiert ist, bietet das Dokker fünf weitere Montageplätze für entsprechende Fans. Außerdem verfügt das Gehäuse über Bohrungen für Wasserschläuche mit bis zu einem halben Zoll Durchmesser. Intern können drei 5,25-Zoll-, ein 2,5-Zoll- sowie fünf 3,5-Zoll-Laufwerke Platz finden. Die Abmessungen entsprechen mit 470(H) x 200(B) x 485(T) Millimetern gewöhnlichen Midi-Towern. Daher können normale ATX- und Micro-ATX-Mainboards verbaut werden.

Preislich wird das Dokker bei 50 Euro liegen.

Anzeige