Dell zerrt Displayhersteller vor Gericht

Unter Berufung auf Cllomberg haben die Kollegen von Golem.de heute berichtet, dass Dell verschiedene Display-Hersteller aus dem asiatischen Raum verklagt hat. So soll der Notebook- und Komplett-PC-Hersteller von Hitachi, Toshiba, Sharp, Seiko Epson und HannStar Schadensersatzzahlungen in dreistelliger Millionenhöhe fordern. Grund für diese Forderung seien angebliche Preisabsprachen, die die Display-Hersteller untereinander getroffen haben sollen.


Quelle: Golem

Die Klage wurde bereits am 12. März diesen Jahres in San Francisco eingereicht. Dies bestätigte auch ein Sprecher von Dell Japan. Grund für die Anklage sind angebliche Absprachen der Firmen, die bereits seit 1996 überhöhte Preise von Dell forderten. Im Zuge dieser Klage wurde auch bekannt, dass Sharp und Hitachi bereits die Preisabsprachen zugegeben und Bußgelder im von mehreren Millionen US-Dollar an Dell gezahlt haben.

Anzeige