AMD kommentiert Exklusivpartnerschaft mit XFX

Ab heute stoppt XFX den Verkauf von Grafikkarten, die auf Geforce-Chips basieren. Der Grund dafür liegt bei Nvidia selbst. Als XFX Ende 2008 anfing Karten auf AMD-Basis zu vermarkten, haben sich die Geforce-Erfinder dagegen entschieden, Fermis an den ehemaligen Boardpartner zu versenden. Nun wurde ein offizieller Kommentar veröffentlicht.


Quelle: PC Games Hardware

Wegen Nvidias Sturheit, setzt XFX nun nur noch auf AMD/ATI basierende Grafikchips und wird in Zukunft keine Geforce Karten mehr anbieten. Aufgrund der fehlenden Unterstützung wurde dieser Schritt getätigt. Weitere Informationen können in dem offiziellen Kommentar von Darren Grasby (CVP, Sales bei AMD EMEA) nachgelesen werden:

"Wir begrüßen die Entscheidung von XFX Europe, fortan AMD als einzigen GPU-Lieferanten für seine Grafikkarten in der Region zu akzeptieren. Die Partnerschaft hat eine große strategische Bedeutung für AMD und wird den Umfang der unseren Kunden zur Verfügung stehenden DirectX 11 Systeme weiter ausbauen. AMD fühlt sich PC-Gamern und der PC-Gaming-Branche tief verpflichtet - es ist das Anliegen von AMD, in der Zusammenarbeit mit starken Partnern Innovationen zu fördern und ein außergewöhnliches Gaming-Erlebnis auf den PC zu bringen. XFX ist für seine Kompetenz im Spielebereich bekannt. Daher bedeutet diese Kollaborationen einen großen Zugewinn für den Verbraucher: Die Entscheidung von XFX eröffnet nicht nur weitere Wachstumschancen für beide Unternehmen im weltweiten Spielemarkt, sondern ermöglicht uns auch, dem Wettbewerb mit geballter Kraft zu begegnen."

 

Anzeige