AMD Fuzion: erste Modelle bekannt

AMD hat im Rahmen eines Presseevents neue Details zu den kommenden Prozessoren aus der "Fusion"-Familie bekanntgegeben. Behandelt wurden dabei Modelle auf Basis von "Ontario" und "Zacate". Neben den technischen Details zu den Prozessoren gab man auch Informationen zu den integrierten Grafikeinheiten preis.


Quelle: Computerbase

Auf einem Preview-Event in den USA hat AMD weitere Details zu den bald erscheinenden Fusion-Prozessoren bekanntgegeben - Hauptthema waren dabei jeweils zwei Modelle aus der "Ontaria"- und "Zacate"-Familie.

Die integrierte Grafikeinheit soll dabei bei allen Modellen über 80 Shadereinheiten verfügen und mit 280 bzw. 500 MHz bei "Ontario" respektive "Zacate" takten. Die Prozessoren aus ersterer Reihe haben dabei eine TDP von lediglich 9 Watt, die der letzteren Serie werden mit 18 Watt beziffert.

Das schnellste Modell der "Zacate"-Familie wird dabei der E-350, welcher mit zwei Kernen und 1,6 GHz daherkommt, gefolgt vom E-240 mit einem Kern und 1,5 GHz. Etwas gemächlicher geht es bei den Modellen aus der "Ontario"-Reihe zu: der Dual-Core mit Namen "C-50" taktet hierbei mit 1 GHz, der Single-Core "C-30" mit 1,2 GHz.

Gefertigt werden die lediglich 75 Quadratmillimeter großen Dies in 40 Nanometer bei TSMC. Für die Kommunikation zwischen den einzelnen Bauteilen wird die neue Southbridge "Hudson" sorgen, welche auf der auf der aktuellen SB800-Architektur basiert. Um CPU und Southbridge zu verbinden wird ein Universal Media Interface (UMI) zum Einsatz kommen.

Preislich will AMD die Modelle für Netbooks und Notebooks zwischen 400 und 500 US-Dollar einordnen.

Anzeige