Volcanic Island: AMD Radeon R9 290X im Detail abgelichtet

Die Radeon R9 290X sollte diversen Gerüchten nach am heutigen Tag offiziell vorgestellt werden, was allerding laut AMD sowieso . Nichtsdestotrotz sind scheinbar im asiatischen Raum bereits erste Modelle der R9 290X ausgeliefert worden. Auch EXPreview erhielt bereits ein Exemplar und lichtete dieses in vollem Umfang ab, sodass diverse Details zu den Spezifikationen und der Hardware an sich ersichtlich werden.


Quelle: Expreview

Eine Radeon R9 290X von HIS im Referenzdesign konnte von EXPreview in vollem Umfang und mit Blick auf die Platine fotografiert werden. So lassen sich einige der kürzlich geleakten Spezifikationen ableiten beziehungsweise überprüfen. Auf den Bildern ist zu erkennen, dass die HIS R9 290X mit dem Referenzkühler ausgestattet ist, der an dem Design der R9 280X anlehnt und daher auch einen Radial-Lüfter trägt. Selbiger ist auch am Kühler der HD 7970 zu finden, arbeitet mit 1,7 Ampere und stammt von NTK Limited.

Unter der Plastik-Abdeckung verbirgt sich ein Finnen-Paket, das auf einer Vapor-Chamber sitzt. Letztere kühlt jedoch nur die GPU, die Abwärme der Bauteile wie VRAM und die Spannungswandler werden von einem zusätzlichen Metallrahmen abgeführt, der auf dem PCB der R9 290X sitzt.

Inmitten der Platine befindet sich der Hawaii-Grafik-Chip, der von insgesamt 16 GDDR5-Bausteinen aus dem Hause Hynix umringt wird. Anhand der Produktbezeichnung lassen sich die Spezifikationen des VRAMs ermittel. So arbeiten die 16 Blöcke mit 1.250 Megahertz (5.0 Gbps) bei 1,35 Volt.

Ansonsten verbaut AMD digitale Spannungswandler mit 5+1+1-Phasen, die von einem IR 3567B-Chip angesteuert werden. Die Stromversorgung stellen je ein 6- und 8-Pin-Anschluss sicher, wodurch die Grafikkarte bis zu 300 Watt vom Netzteil fordern kann.

Weiteren Meldungen zufolge, sollen die R9 290X am 31. Oktober und die schwächere R9 290 am 22. Oktober offiziell angekündigt werden.

Grafikkarten von AMD sind bei Amazon zu finden. 

Anzeige