TU116: Nvidias GTX 1660-GPU zeigt sich

Der Marktstart der neuen Mittelklasse-Grafikkarten Nvidias rückt immer näher - und damit häufen sich die Gerüchte und mutmaßlichen Infos zu den Modellen mit TU116-GPU. Erste Aufnahmen des Chips offenbaren nun, dass der Die des TU116 deutlich kompakter als jener der TU106 (RTX 2060 und RTX 2070) ausfällt.


Erste Aufnahmen zeigen den TU116 in freier Wildbahn auf einer Platine einer MSI-Grafikkarte. Offenbar soll es sich hierbei um eine GTX 1660 Ti handeln, denn der Chip ist im Vergleich zu denen der RTX 2060, respektive RTX 2070 deutlich kompakter geraten. Das liegt unter anderem an den fehlenden RT-Recheneinheiten sowie der reduzierten Anzahl an Cuda-Cores: Bei der GTX 1660 Ti sollen 1.536 derer werkeln, während es beim TU106 mit 2.304 deutlich mehr sind. Insgesamt betrachtet nimmt der TU116 zwei Drittel der Fläche des TU106 ein.

Gut zu sehen ist, dass es bei der besagten Grafikkarten im Leak um eine mutmaßliche MSI GTX 1660 Ti Ventus geht. Mit abgenommenem Kühler ist das PCB gut zu erkennen und da fällt eine weitere Eigenart auf: Vorhanden sind acht vorbereitete Flächen für RAM-Blöcke, wovon lediglich sechs bestückt sind - das entspricht einem Speicherausbau von 6 GB (192-Bit-Interface). Rein vom PCB betrachtet und damit auch bei der Kühllösung wird es minimale Unterschiede zwischen Modellen mit TU106-, respektive TU116 geben. Das spart Zeit und drückt letztlich auch die Entwicklungskosten für Nvidia sowie die Boardpartner.

Quelle. Videocardz

Anzeige