Titan Light: Plant Nvidia einen günstigeren Ableger mit GK110-GPU?

Rund einen Monat nach der Markteinführung der GTX Titan hat Nvidia anscheinend erkannt, dass der Käuferkreis der Über-Grafikkarte womöglich nicht allzu groß ausfällt. Aus diesem Grund plant das Unternehmen aktuellen Gerüchten zufolge, einen abgespeckten Titan-Ableger zu bringen. Dementsprechend soll die kommende GK110-GPU günstiger an den Mann gebracht und ausselektierte Chips, die die strengenden Auflagen nicht erreichen, wiederverwertet werden.


Quelle: Sweclockers

Erneut steht Nvidia nach dem Start der GTX Titan vor rund einem Monat in den Schlagzeilen: Der kalifornische VGA-Riese plant angeblich eine weitere Grafikkarte auf Basis der GK110-GPU für den Desktop-Markt. Allerdings soll es sich den Gerüchten zufolge um keine schnellere, sondern eine abgespeckte Version handeln. Dadurch verwertet Nvidia ausselektierte Chips, welche den strengen Qualitätsanforderungen der aktuellen Titan nicht gerecht werden. Detaillierte Angaben oder Eckdaten zum spekulierten Modell gibt es bis jetzt nicht, jedoch wird als Grundlage die Tesla-K20-Karte aus dem Enterprise-Segment vermutet, bei der 13 SMX-Blöcke und somit einer weniger als bei der GTX Titan aktiv wären. Ebenfalls wurde angeblich das 384-Bit-Interface des Single-GPU-Flaggschiffs auf eine 320-Bit-Speicher-Anbindung gekürzt, was sich spätestens bei der verlöteten V-RAM-Bestückung bemerkbar macht: Sechs Gigabyte sind dadurch nicht mehr zu realisieren, weshalb derzeit mit 5.120 beziehungsweise 2.560 Megabyte gerechnet wird.

Hinsichtlich der Taktraten sowie einer offizielle Ankündigung der neuen Grafikkarte, ist nichts bekannt. Geschätzt wird von Experten, dass der Chip sowie der Speicher mit möglichen 705 respektive 2.500 Megahertz rechnen und so schneller als beim genannte Tesla-Modell arbeiten. Dadurch ist die Leistung der vermeintlichen GTX Titan Light sehr schwer einzuschätzen. Allerdings könnte man Anhand der rund 30 Prozent großen Performance-Lücke zwischen der GTX 680 und der Titan die abgespeckte Grafikkarte dazwischen einordnen. Den vorliegenden Informationen zufolge, soll die in der Leistung beschnitte Oberklasse-Grafikkarte im dritten Quartal dieses Jahres erscheinen.

Bei Amazon sind Grafikkarten von Nvidia erhältlich.

Anzeige