Speicher satt: Club 3D bringt Radeon HD 7750 mit 4 Gigabyte RAM

Mit einer ungewöhnlich hohen Speicherbestückung macht der Boardpartner Club 3D auf sich aufmerksam. Der Hersteller packt satte 4 Gigabyte auf das PCB einer Einsteigergrafikkarte in Form der 7750. Die große Anzahl an RAM wird allerdings wie auch bei der Referenzversion mit nur 128-Bit angebunden.


Quelle: PCGamesHardware

Club 3D bringt nun als erster Hersteller eine Einsteigergrafikkarte mit einer ungewöhnlich hohen Speicherbestückung von 4 Gigabyte auf den Markt. Die Taktraten fallen mit 800 Megahertz beim GPU-Takt und 2.400 Megahertz für den Speichertakt eher unspektakulär aus. Die Bildausgabe erfolgt über HDMI, VGA oder auch Duallink DVI. Club 3D betont, dass das hier vorgestellte Modell mit 4 Gigabyte Speicher für Kunden entwickelt worden ist, welche mit Programmen arbeiten, die eine hohe Grafikbeschleunigung vorraussetzen. Wann und zu welchem Kurs das Speicher-Monster in den Händlerregalen hierzulande vorzufinden ist wurde nicht bekanntgegeben.

Eine gewöhnliche Radeon HD 7750 wurde ebenfalls in einem Zug vorgestellt. Die Standardvariante verfügt über einen Viertel des Speichers der oben genannten Karte. Letztere ist ebenfalls über ein 128-Bit-Interface angebunden. Knapp 90 Euro müssen interessierte Kunden für die 1 Gigabyte Version hinblättern. Beide Modelle wurden jeweils mit DDR3-Speicher bestückt. Dass dieser folglich eher weniger performant gegenüber den leicht teueren Pendants mit GDDR5-Speicher zu Werke geht dürfte dennoch den meisten Interessenten bekannt sein.

Bei Amazon sind Grafikkarten vom Club 3D erhältlich.

Anzeige