Report: Nvidia bereitet leicht verbesserte RTX 2000-Modelle zum Navi-Launch vor

In wenigen Wochen wird AMD voraussichtlich seine ersten Grafikkarten der Navi-Architektur vorstellen. Nvidia könnte sich darauf mit Optimierungen an den bestehenden RTX-Modellen vorbereiten.


Mit Navi könnte AMD schon bald wieder konkurrenzfähige Grafikkarten in der Consumer-Oberklasse anbieten, entsprechende Produktankündigungen werden zur Computex 2019 Ende Mai beziehungsweise Anfang Juni erwartet. Das ist offenbar auch Grund genug für Nvidia, einige Optimierungen an den bestehenden Turing-Grafikkarten mit GDDR6-Speicher vorzunehmen. Demnach könnten Modelle der 2000-Serie (RTX 2060 bis RTX 2080 Ti) mit einem schneller taktendem Speicher ausgestattet werden. Auch die Taktung der GPU selbst könnte aufgrund höherwertiger Chips potenziell nach oben geschraubt werden, was die Leistung zusätzlich verbessern würde.


Ganz neu wäre das Vorgehen von Nvidia freilich nicht. Bei der Geforce GTX 1080 etwa wurde ebenfalls knapp ein Jahr nach Launch der Speichertakt um rund zehn Prozent beschleunigt, was auch die Speicherbandbreite und damit die Performance entsprechend steigen ließ. Auch wenn noch nicht klar ist, welche RTX-Karten (wenn überhaupt) ein Update erhalten, wäre eine erneute Optimierung der RTX-Serie angesichts der vielversprechenden Gerüchte zu Navi gut denkbar.

Quelle: WCCFTech

Anzeige