Radeon R9 290X: Taktraten und weitere Benchmark-Ergebnisse veröffentlicht

Mit jedem neuen Detail können sich interessierte Nutzer nach der eher weniger aufschlussreichen Vorstellung des neuen AMD-Spitzenmodells R9 290X ein immer genaueres Bild vom Titan-Konkurrenten machen. Heute und damit vor der Freigabe von offiziellen Tests und weiteren Eigenschaften der R9 290X machen vermeintliche Taktraten sowie erneut Benchmark-Ergebnisse im Netz die Runde.


Quelle: Techpowerup

Nach dem nun Preise, Bilder und erste Details zum neuen Radeon-Flaggschiff bekannt sind, wartet nun die Welt auf weitere, offizielle Eckdaten der neuen Grafikkarte. Selbige sollen nun im Netz die Runde machen. Demzufolge soll der Chip mit einem Takt von 800 Megahertz an den Start gehen, während der Speicher mit 1.125 Megahertz taktet. So wird rein theoretisch eine Speicherbandbreite von 288 GB/s über das 512-Bit-Interface erzielt. Die entsprechenden Werte wurden mithilfe des bekannten Tools GPU-Z ausgelesen.

Da sich die Karte in den Händen des Testers befand ist natürlich klar, dass selbiger den Pixelbeschleuniger kurzerhand in den Rechner eingebaut und einige Benchmarks laufen gelassen hat. Das neue Radeon-Flaggschiff musste sich in Aliens vs Predator, Battlefield 3, Crysis 3, GRID 2, Tomb Raider, RAGE sowie TES 5: Skyrim in einer Auflösung von 5.760 x 1.080 Pixeln gegen Nvidias Titan behaupten. In Anbetracht der ermittelten Werte wird klar, dass sich die beiden Kontrahenten ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen liefern. Angemerkt muss allerdings an dieser Stelle noch einmal, dass die Benchmarks unter einer Display-Auflösung von 5.760 x 1.080 Pixeln liefen. Unabhängige Tests müssen schließlich aufzeigen, wie die Leistung in üblicheren Einstellungen tatsächlich ausfallen wird.

Bei Amazon sind Grafikkarten von AMD erhältlich.

Anzeige