Radeon HD 7990: VTX3D ebenfalls mit eigener Dual-GPU-Grafikkarte

VTX3D stellt nun als dritter AMD-Boardpartner einen Dual-GPU-Ableger in Form der Radeon HD 7970 vor. Nachdem Powercolor mit der Über-Grafikkarte vorgelegt hatte, kam ein weiteres auf Basis zweier Tahiti-XT-Chips auf den Markt. Auf dasselbe Kühldesign griff auch der Hersteller Club 3D zurück, der kürzlich eine eigene HD 7990 vorführte. Dabei wird deutlich, dass es womöglich doch eine Referenzvorgabe seitens AMD gibt - dafür spricht beispielsweise das identische Kühlkonstrukt aller 7990-Ableger.


Quelle: VTX3D

Mittlerweile erblickt die dritte Radeon HD 7990 das Licht der Welt. Diesmal handelt es sich um eine Version des Herstellers VTX3D, der wie auch die Konkurrenz zu einem mächtigen Triple-Slot-Kühlkonstrukt samt drei Lüftern greift. Äußerlich gesehen, kann man das Modell von VTX 3D vom Club 3D- oder Powercolor-Ableger nicht unterscheiden. Diese Tatsache stützt die These, dass es anscheinend doch eine Referenzvorgabe seitens AMD gibt, an die sich die Hersteller halten.

Wie bereits bekannt, verfügt der ausladende Triple-Slot-Kühler über drei Axial-Ventilatoren, bei der die jeweils äußeren Lüfter einen Durchmesser von zehn Zentimetern vorweisen. Der Mittlere hingegen ist lediglich neun Zentimeter groß. Auch die Frequenzen wurden gegenüber den Konkurrenzmodellen mit einem GPU-Takt von 900 respektive 925 Megahertz per Turboknopf bei den vermeintlichen Referenzvorgaben belassen. Der sechs Gigabyte große GDDR5-Speicher werkelt mit 2.750 Megahertz. Um die geballte Rechenleistung mit ausreichend elektrischer Energie zu versorgen, muss das Dual-GPU-Geschoss mit zwei 8-Pin-Stromsteckern verbunden werden. Die Bildausgabe erfolgt über einen HDMI- und zwei Dual-Link-DVI-Anschlüsse sowie zwei Mini-DisplayPorts. Bisher ist die VTX3D Radeon HD 7990 noch nicht gelistet. Man kann aber Anhand der Preise der Powercolor-Variante von rund 900 Euro zum Marktstart ausgehen.

Bei Amazon sind Grafikkarten der HD 7000-Serie erhältlich.

Anzeige