Palit enthüllt die GTX 780 Ti JetStream

Es war eine Frage der Zeit, bis Palit das neue Nvidia Flaggschiff mit der speziellen, hauseigenen Kühllösung auf den Markt entlässt. Wie bei den Vorgängermodellen hört das neueste Modell auf die Bezeichnung JetStream, verfügt unter der Haube jedoch über die vollausgebaute GK110-GPU. Heraus kommt die GTX 780 Ti JetStream, die die aktuelle Speerspitze des Unternehmens bildet.


Quelle: Palit

Nach und nach erreichen Boardpartner-Designs der GTX 780 Ti den Markt. Unter anderem gehört Palits GTX 780 Ti JetStream zu den interessanteren Ablegern. Der Hersteller vertraut wie bei den zahlreichen Vorgängermodellen auch, auf ein hauseigenes Kühlsystem bei dem ein Paar 80-Zentimeter-Fans sowie ein mittig gelegener 92-Millimeter-Lüfter für die Frischluftzufuhr zuständig sind. Fünf Kupfer-Wärmeleitrohre und eine Bodenplatte aus dem identischen Metall stellen eine effiziente Wärmeabfuhr von der GPU sicher. LED-Fans setzten die gesamte Grafikkarte während des Betriebs überdies optimal in Szene.

Fast schon selbstredend ist die Tatsache, dass Palit an den Taktraten Hand angelegt hat: Der Chiptakt beträgt 980 Megahertz, während die Referenzvorgaben nur 876 Megahertz vorsehen. Der Speicher ist hingegen 3.500 Megahertz schnell. Ausreichend Übertaktungsreserven sowie stabile Spannungen ermöglichen die 2x8-Pin-Stromstecker sowie die 8-Phasen-Spannungsversorgung. 

Bei Amazon sind Grafikkarten von Palit erhältlich.

Anzeige