Nvidia: Dedizierte Grafikkarten auch in den kommenden Jahren erfolgreich

Durch Smartphones, Tablets und All-In-One-Lösungen sinkt der Bedarf an konventionellen PCs stetig, wodurch auch die Hersteller von entsprechenden Komponenten mit Einbußen zu kämpfen haben. In Bezug auf die Grafikkarten-Sparte äußerte sich Nvidias IR-Vizepräsident Rob Csongor dennoch positiv zu dieser Thematik und nennt genügend Gründe für einen zukünftigen Erfolg von leistungsfähigen Computer-Bauteilen.


Quelle: Xbitlabs

Die Performance der integrierten Grafik-Lösungen wuchs in den letzten Jahren rapide an und auch 2013 dürfte ein weiterer Leistungssprung mit der Einführung von Intels sowie AMDs Next-Gen-Produkten erfolgen. Gleichzeitig ging der Verkauf von konventionellen PCs und den entsprechenden Komponenten in eben diesem Zeitraum spürbar zurück, wodurch nicht nur die Hersteller von Computer-Bauteilen an sich, sondern gerade die beiden Manufakturen von diskreten GPUs in Form von AMD und Nvidia mit Einbußen zu kämpfen haben. Allerdings glaubt die Geforce-Schmiede, dass die Grafikkarten immer noch eine wesentliche Rolle auf dem Markt spielen:

"The discrete GPU market has been growing for us 12% CAGR over the last four – five years. We see no reason why it is going to stop. The reason for that is because we are making the GPU more useful over time. Four years ago no one spoke of using GPUs for general-purpose computing. Four years ago no one spoke of using GPUs to accelerate digital content creation applications. Four years ago no one spoke about putting GPUs in servers. […] We have expanded the reach of GPUs into non-PC devices" äußerte Rob Csongor - Vizepräsident "Investor Relations" bei Nvidia - während der vierteljährlichen Telefonkonferenz mit Finanzanalysten.

Heutzutage verschicken Unternehmen wie Cisco, IBM, Dell oder HP ihre Server mit eingebauten Grafikkarten. Diese Server sind für High-Performance-Technical-Computing, Cloud Computing, Big Data und viele andere Zwecke ausgerichtet. Darüber hinaus beschleunigen dedizierte GPUs seit geraumer Zeit Endkunden- und professionelle Anwendungen. Wer also die Vorzüge solcher Programme voll ausschöpfen möchte, kauft eine potente und eigenständige Grafikkarte. Doch gerade auch Spieler profitieren von einem schnellen 3D-Beschleuiniger, denn der PC gehört trotz des Vormarschs von Tablet und Smartphone zu den führenden Gaming-Plattformen. Rechenintensive Top-Titel wie Crysis 3, FarCry 3, Grid 2 und Metro Last Light untermauern diesen Umstand.

"Meanwhile, PC is really one of the most important gaming platforms today; it is one of the most important gaming platforms because it is open. If you were developing free to play games […] the PC is really a terrific platform to them, there are many markets outside the United States, where the game console are just not as popular. For example China, South Korea, [in] many of the regions outside of the United States, particularly Asia, which happens to be the fastest growing markets for us, the PC is really the preferred gaming platform and we are seeing a lot of growth there" sagte Csongor außerdem.

Es ist offensichtlich, dass Tablets, Thin-Produkte und Ultrabooks zunehmende Marktakzeptanz gewinnen, dennoch gibt es zahlreiche Anwendungsfälle bei denen diese Geräte gänzlich ungeeignet sind.

"So, there are a lot of reasons to be enthusiastic about the continued growth of GPUs. […] Tablets disrupt the PC. [They] disrupt the PC for casual PC use. You cannot really use a tablet to design a car yet, and it really does not make sense to use a phone to create a movie. So, there are a lot of productivity [applications where] the keyboard is important and large storage is important and a mouse is important and large display is important. So for a lot of us the PC continues to be very important and those are not being disrupted really" betont der IR-Vizepräsident von Nvidia.

Grafikkarten von Nvidia sind bei Amazon erhältlich.

Anzeige