Leak: Nvidia Geforce GTX 750 Ti und GTX 750 im Überblick inkl. Benchmark

Da die Nvidia Geforce GTX 750 Ti und die GTX 750 den bisherigen Gerüchten nach kurz vor dem Release stehen, verwundert es nicht, dass nun ein Online-Magazin Vorabzugriff auf zwei entsprechende Samples erhielt und einen kurzes Preview der beiden Maxwell-Grafikkarten veröffentlichte.


Quelle: UK Gaming Computer

UK Gaming Computer konnte sich vor dem Release der beiden kommenden Maxwell-Grafikkarten zwei Referenz-Modelle sichern und berichtet in einem kurzen Preview-Artikel darüber. Unter anderem veröffentlichte das Online-Magazin zwei GPU-Z-Screenshots, wodurch sich die technischen Daten verraten. Beide Modelle basieren zwar auf der GM107-GPU, doch beinhaltet der Grafik-Chip der GTX 750 Ti mehr Rechenwerke. Laut Quelle kommen 960 CUDA-Cores, 80 TMUs und 16 ROPs zum Einsatz. Dazu gesellen sich zwei Gigabyte GDDR5-Speicher, der über ein 128-Bit-Interface angebunden ist. Der GPU-Takt wurde zwar mit 1.085 respektive 1.163 Megahertz im Boost-Modus angegeben, dennoch sollen die beiden getesteten Modelle ab Werk übertaktet sein. Die Nvidia-Vorgabe dürfte deshalb bei 1.050 Megahertz liegen. Die Frequenz des Speichers ist mit 2.750 Megahertz beziffert.

Die GTX 750 ohne das Kürzel "Ti" muss auf einige Recheneinheiten verzichten und kann daher mit 768 CUDA-Cores, 64 TMUs und 16 ROPs aufwarten. Die Frequenz der GM107-GPU ist dem GPU-Z-Screenshot nach gleich zur Ti-Variante. Der Video-Speicher soll hingegen eine Kapazität von einem Gigabyte aufweisen und mit "nur" 2.500 Megahertz takten.

Beide Maxwell-Grafikkarten kommen laut Quelle ohne Stromanschluss aus, woraus eine maximale Leistungsaufnahme von 75 Watt resultiert.

UK Gaming Computer verglich die GTX 750 Ti samt der GTX 750 mit der GTX 650 Ti sowie der GTX 660 mittels 3DMark (Performance Preset) und konnte folgende Ergebnisse erreichen:

Die GTX 750 Ti und die GTX 750 sind bei diesem ersten Test ohne passenden, optimierten Treiber rund 14 respektive 9 Prozent schneller als die GTX 650 Ti. Beide Modelle werden am 18. Februar offiziell vorgestellt.

Weitere Grafikkarten von Nvidia sind bei Amazon erhältlich.

Anzeige