KFA2 präsentiert Eigendesigns der RTX 2080 sowie RTX 2080 Ti

Auch KFA2 steigt in den Ring und bringt die aktuellsten Nvidia-GPUs der anstehenden RTX-Serie im Eigendesign. Allen Ablegern gemein ist der Aufbau mit zwei Lüftern - zudem kommen alle Karten mit bereits ab Werk erhöhten Taktraten.


KFA kündigt eigene Modelle der RTX 2000-Serie an. Zunächst schickt der Boardpartner mit der RTX 2080 Ti sowie RTX 2080 die beiden Spitzenmodelle ins Rennen, wobei selbige den Founders Editions von Nvidia ähneln. Denn alle zum Start erhältlichen Modelle setzen auf einen Dual-Fan-Aufbau mit zwei 90-Millimeter-Rotoren - um Akzente zu setzen verpasst KFA2 den Ventilatoren eine RGB-Beleuchtung, womit die elf transparenten Lüfterblätter besonders gut zur Geltung kommen. Das Design bezeichnet KFA2 selbst als "Xrystallic": Damit sind wohl die transparenten Elemente am Kühler gemeint. 

Unter der Haube ist bei der RTX 2080 OC der TU102-Chip aufgelötet, der einen Basistakt von 1.350 Megahertz mitbringt und im Boost auf bis zu 1.635 Megahertz gehen kann. Wie üblich verfügt die RTX 2080 OC über acht Gigabyte GDDR6-Speicher (1.750 Megahertz), angebunden an ein 352 Bit breites Interface. Bei der RTX 2080 Ti OC rechnet der TU104, der mit 1.515, respektive 1.800 Megahertz taktet (Standard/Boost). Dazu gibt es 11 GB GDDR6-RAM. Zur Stromversorgung dienen bei der RTX 2080 Ti OC gleich zwei Acht-Pin-Konnektoren, die RTX 2080 begnügt sich hingegen schon mit jeweils einem Sechs- sowie einem Acht-Pin-Konnektor. Laut KFA2 sollen beide hier vorgestellten RTX-Ableger zu Preisen von 849,90 Euro (RTX 2080 OC), respektive 1.249,90 Euro (RTX 2080 Ti OC) ab Ende September verfügbar sein.

Anzeige