GTX 1060 V3: MSI-Modell mit GDDR5X-Speicher und GP104-Chip

Offenbar wird Nvidia demnächst mit einer weiteren GTX 1060 aufwarten. Diese soll gegenüber den bereits bekannten Varianten auf schnelleren GDDR5X-Speicher setzen und auf eine stark beschnitte GP104-GPU.


Obwohl die nächste GPU-Generation zumindest in der Oberklasse im Handel ist, wird die Einsteiger und Mittelklasse von Nvidia weiterhin von der Vorgängergeneration bedient. Dass sich das nicht allzuschnell ändert, zeigt ein neues Produkt, das der letzten Generation zuzuschreiben ist: Eine GTX 1060 mit 6GB GDDR5X-Speicher steht in den Startlöchern. MSI wird auch ein Modell dieser Art anbieten - besonders ist neben dem schnelleren Speicher allerdings auch der Chip. Denn bei der MSI GeForce GTX 1060 Amror 6GD5X OC kommt der GP104 zum Tragen - also ein Chip, der für die GTX 1080 sowie GTX 1070 (Ti) vorgehen ist. Um das Leistungsniveau der GTX 1060 zu halten, sind rund 50 Prozent der Ausfühungseinheiten auf dem Chip deaktivert.

Den höheren Spielraum durch die schnellere GPU-/Speicherkombination nutzt MSI hingegen nicht. Die GPU taktet eher konservativ mit 1.544 MHz in der Basis, im Boost sind durchschnittlich 1.759 MHz drin. Mit jeweils einem Sechs- sowie Acht-Pin-Stromkonnektor gibt MSI eine TDP von 120 Watt an. Offenbar wird aus Resteverwertungsgründen auch das PCB der größere Schwestermodelle genutzt - das erklärt zumindest die stark überdimensionierte Stromversorgung angesichtes der recht genügsamen TDP-Angabe. Der deutsche Handel bietet bisher nicht eine einzige GTX 1060 mit GDDR5X-Speicher an. Auf der Herstellerseite finden sich weitere Infos zur GTX 1060 Armor 6GD5X OC.

Anzeige