GeForce 337.50: Nvidias kommender Wundertreiber soll AMDs Mantle-API übertrumpfen (Update: Download)

Auf der GPU Technology Conference 2014 äußerte sich Nvidia unter anderem zu einem kommenden Geforce-Treiber mit der Versionsnummer 337.xx, der eine erhebliche Leistungssteigerung unter DirectX 11 verspricht. Erste Benchmarks zeigen die Geforce-Ableger vor der Radeon-Konkurrenz mit Mantle.


Quelle: Hardwareluxx

Nvidia will mit dem GeForce 337.xx noch im April einen Treiber veröffentlichen, der einen markanten Performance-Sprung unter DirectX 11 erlauben soll und demnach AMDs performante Mantle-API übertrumpfen soll. Dabei bedient sich Nvidia einer ähnlichen Lösung und will den CPU-Overhead reduzieren. Dazu erhalten die Entwicklern deutlich mehr Kontrolle über Low-Level-Zugriffe. Hauseigene Benchmarks zeigen die GTX 780 Ti mit dem neuen Treiber in Thief und StarSwarm vor der Radeon R9 290X, die unter Mantle lief. Da es sich hierbei um allerdings um Tests vom Hersteller selbst handelt, bleibt das endgültige Ergebnis abzuwarten, zumal ein rechenstarker Core i7-3930K beim Vergleich zum Einsatz kam. Nichtsdestotrotz ist Nvidia vom kommenden Geforce-Treiber 337.xx überzeugt und sieht sich unter DirectX 11 vor AMDs Mantle-API.

Update (06.04.2014)

Am morgigen Tag will Nvidia den angekündigten Wunder-Treiber veröffentlichen. Die Leistungssteigerungen gegenüber der aktuellen Version sind bereits auf einer eigenen Website aufgelistet. Titel wie Skyrim und Sleeping Dogs sollen um über 20 Prozent zulegen. Battlefield 4 wird allerdings nicht aufgeführt:

GeForce GTX 700 (Single GPU): 337.50 Beta versus 335.23 WHQL

GeForce GTX 700 (SLI): : 337.50 Beta versus 335.23 WHQL

Ob und inwieweit andere Spiele von dem neuen Treiber profitieren, werden Tests nach dem Release zeigen.

Update (07.04.2014)

Inzwischen veröffentlichte Nvidia den Geforce-Treiber mit der Versionsnummer 337.50, der die die Performance unter DirectX 11 noch einmal erheblich steigern soll. Passende Benchmark-Werte lieferte das Unternehmen direkt mit. Diesmal wird unter anderem auch Battlefield 4 aufgeführt:

Neben diesen Benchmark-Ergebnissen will Nvidia den eigenen Angaben nach auch die SLI-Performance signifikant gesteigert haben:

Der Treiber bringt die Geforce Experience 2.0 mit und steht unter diesem Link zum Download bereit:

GeForce 337.50 BETA

Grafikkarten von Nvidia sind bei Amazon erhältlich.

Anzeige