Computex 2015: Sapphire will Lüfter bei kommenden Grafikkarten im Idle stillstehen lassen

Nachdem die Vorstellung von Fiji, die am 16. Juni auf der E3 stattfindet, seitens AMD offiziell angekündigt wurde, stellt Sapphire in Aussicht, auf zukünftigen Grafikkarten die Lüfter im Idle ebenfalls nicht rotieren zu lassen, wie es bereits von Nvidia-Grafikkarten bekannt ist.


Quelle: Computerbase

Die Vorstellung von AMDs Fiji ist bereits auf den 16. Juni auf der E3 2015 gesetzt. Zwar darf sich Sapphire bis dahin noch nicht zu ihren eigenen Grafikkarten äußern, man teilte aber unabhängig davon mit, dass man die Lüfter, ähnlich wie schon bei vielen GTX-Modellen von Nvidia, im Idle stillstehen zu lassen, beziehungsweise erst ab Erreichen einer bestimmten Temperaturgrenze die Rotoren zur Kühlung aktivieren. Dieses Feature soll zwar nicht für alle neuen Grafikkarten allgemein gültig sein, aber immerhin minimiert man so bei vielen Modellen die Lautstärke im Idle auf Null.

Zudem plane man mit einer neuen Serie, die "Nitro" heißen wird. Sie wird sich an Spiele-Enthusiasten wenden, die den Grafikkarten Alles abverlangen. So soll die neue Serie gut mit langen Volllastphasen umgehen können, ob deswegen dann auch ein aufwändigeres Kühlungskonzept von Nöten ist, bleibt unklar. Nicht nur leistungstechnisch, sondern auch optisch soll sie einen Look besitzen, der wie für Gamer gemacht sei.

Bis zur Erscheinung von Fiji bleibt die Radeon R9 290X, welche auch auf Amazon zu finden ist, das Topmodell der aktuellen AMD-Grafikkarten.

Anzeige