CES 2014: Powercolor stellt R9 290X PCS+ und R9 290 PCS+ vor

Auf der CES in Las Vegas ist auch der AMD-Boardpartner Powercolor vertreten und stellt unter anderem die Radeon R9 290X sowie die R9 290 im Custom-Design vor. Die beiden "PCS+"-Ableger sind ab Werk übertaktet und sollen deutlich leiser als die Referenz-Versionen agieren.


Quelle: Hardwareluxx

Powercolor nutzt die CES, um die Radeon R9 290X PCS+ und die R9 290 PCS+ vorzustellen. Auf beiden Modellen thront ein Kühler, der über drei 80-Millimeter-Lüfter verfügt und von fünf Heatpipes durchzogen wird. Dadurch sollen die Geräuschkulisse und die Temperatur gegenüber der Referenz deutlich geringer ausfallen. Die erhöhte Kühlleistung nutzt der Hersteller, um an der Taktschraube zu drehen. Die Hawaii-GPU der Radeon R9 290X PCS+ arbeitet mit 1.050 statt 1.000 Megahertz. Der Speicher wurde von 1.250 auf 1.350 Megahertz übertaktet. Letzteres gilt auch im Falle der schwächeren R9 290 PCS+. Der Takt des dazugehörigen, abgespeckten Grafik-Chips wurde nicht ganz so stark angehoben und liegt bei 1.040 Megahertz.

Einen Release-Termin und einen Preis nannte Powercolor für beide Karten noch nicht. 

Grafikkarten von Powercolor sind bei Amazon erhältlich.

Anzeige