Asus kündigt GeForce GTX 760 DirectCu Mini 2GB an

Nach der Vorstellung auf den vergangenen Technik-Messen hat Asus nun eine sehr kompakte Variante der GTX 760 in Form der GeForce GTX 760 DirectCu Mini angekündigt. Wie der bereits seit April erhältliche Ableger mit GTX 670-Basis, besticht das neue Modell mit einer hohen Performance auf kleinstem Raum.


Quelle: Asus

Die neue GTX 760 DirectCu Mini von Asus ist nicht nur vergleichsweise schnell, sondern macht mit einem ungewöhnlichen Kühler sowie Platinen-Design auf sich aufmerksam. Der Hersteller bringt wie bereits bei der im April erschienenen GTX 670 DirectCu Mini alle benötigten Bauteile auf ein lediglich 17 Zentimeter langes PCB unter. Dafür war allerdings eine Überarbeitung der Stromzufuhr notwendig, weshalb die GTX 760 DirectCu Mini die nötige Energie über einen einzigen 8-Pin-Stromkonnektor bezieht.

Dass deshalb in Sachen Kühl-Performance oder Leistung keinesfalls kürzer getreten werden muss, ist hingegen eine Überraschung: Asus legt die von Nvidia vorgegebenen Referenzwerte an, sodass der Chip mit 980 Megahertz arbeitet und im GPU-Boost mit bis zu 1.033 Megahertz agiert. Der Speicher ist 6.000 Megahertz schnell. Um das Ganze thermisch in den Griff zu bekommen vertraut der Hersteller auf das hauseigene DirectCu-Design mitsamt der Vapor-Chamber und einem speziell gestalteten Lüfter, der die Abwärme von der GPU direkt abtransportiert. Preislich werden rund 50 Euro Aufpreis zur normalen Variante der GTX 760 fällig sein, weshalb aktuell von etwa 280 Euro zum Marktstart auszugehen ist.

Bei Amazon sind Grafikkarten von Asus erhältlich.

Anzeige