AMDs Radeon HD-7800-Serie bereits auf der CeBIT 2012

Nvidias Kepler liegt noch in weiter Ferne und entsprechende Informationen seitens Nvidia sind rar gesät. AMD hingegen erweitert die Modellpalette der HD-7000-Serie stetig und soll neusten Gerüchten zufolge die noch ausstehende Mittelklasse in Form der HD 7870 und HD 7850 bereits im März und sogar schon auf der CeBIT vorstellen.


Quelle: EXPreview

Neuste Gerüchte zur Radeon HD-7800-Baureihe besagen, dass AMD die offizielle Präsentation der kommenden Grafikkarten zur anstehenden CeBIT vorsieht. Die beiden Pitcairn-Ableger werden in Form der HD 7850 und HD 7870 ins Licht der Öffentlichkeit treten. Letztere soll laut bisherigen Informationen über 22 Compute-Units verfügen und somit 1.408 Stream-Prozessoren beinhalten. Diesen zur Seite stehen dann aller Wahrscheinlichkeit nach 88 Textureinheiten und GDDR5-Speicher, der über ein 256 Bit breites Interface angebunden sein wird. Dessen Kapazität kann wahlweise ein oder zwei Gigabyte betragen. Gleiches gilt für die Radeon HD 7850, jedoch nur im Falle des VRAMs. Bei der GPU nimmt AMD logischerweise einige Einschnitte vor. So sollen 1.208 Stream-Prozessoren durch 20 Compute-Units realisiert werden. Außerdem kommt der kleinere Ableger so auf 80 Textureinheiten.

Die Taktraten der kommenden Mittelklasse liegen Im Falle der Radeon HD 7870 bei 950/1.375 Megahertz. Das kleinere Schwestermodell arbeitet mit 900/1.250 Megahertz. Die Preise sollen sich je nach verbauter GPU und Speicherausstattung zwischen 139 und 199 US-Dollar liegen. Zur CeBIT dürften jedoch weitere Details auftauchen.

Die aktuell erhältlichen Radeon-Modelle sind bei Amazon zu fairen Preisen gelistet.

Anzeige