AMD Radeon R9 290X: Geforce Titan geschlagen? Realease am 25. Oktober?

Anhand der zahlreichen und stetig neuen Gerüchte rund um die Radeon R9 290X, dürfte die Vorstellung kurz bevorstehen. Dies untermauert die angekündigte Battlefield-4-Promotion, bei der die Karte im Bundle mit Dice kommendem Ego-Shooter zur Vorbestellung angeboten wird. Auch in den ersten Benchmarks kann das zukünftige Radeon-Flaggschiff die Geforce Titan angeblich übertrumpfen.


Quelle: WCCFTech

Die Radeon R9 290X gilt aktuell als Hauptzutat in der Gerüchteküche und soll diversen Quellen nach, kurz vor dem Release stehen. Dies bestätigt anscheinend AMD nun selbst, denn auf der Homepage des Unternehmens ist ein PDF-Dokument zu finden, das eine Bundle-Aktion mit Battlefield 4 ankündigt. Der Zeitraum der Promotion ist vom 25. Oktober 2013 bis zum 31. März 2014 angegeben. Jeder der die Radeon R9 290X in dem Bundle bestellt, erhält einen Gutschein-Code für die Vollversion des Dice-Games als Zusatz. Das genannte Datum dürfte aber auch als Veröffentlichungstermin für das Volcanic-Island-Flaggschiff stehen, denn ein Start der Aktion ohne entsprechende Hardware wäre aus jeglicher Sicht sinnfrei. Daher dürfte die Radeon R9 290X am 25. Oktober der breiten Masse vorgestellt werden.

Auf der Seite PCOnline sind inzwischen einige Benchmarks zu Radeon R9 290X aufgetaucht, die den Vergleich mit der GTX Titan und der GTX GTX 780 ermöglichen. Obwohl der Vergleich zu den Konkurrenzkarten recht vielversprechend wirkt, sind die Ergebnisse mit Vorsicht zu genießen, denn nicht nur der eventuell eingesetzte Beta-Treiber muss in die Leistungseinschätzung einbezogen werden, auch die Skalierung der diversen Spiel gehört einkalkuliert. Das Online-Magazin konnte anhand der Ergebnisse ein Performance-Rating erstellen, bei dem die durchschnittliche Leistung in 1.080p und 1.440p sowie mit eingeschaltetem Anti-Aliasing angegeben wird. Dabei setzt sich die R9 290X rund sechs Prozent vor die Geforce GTX Titan. Das Radeon-Modell ohne das Kürzel "X" platziert sich in einem ähnlichen Abstand vor der GTX 780. Die Leistungsaufnahme des Volcanic-Island-Top-Modells liegt jedoch laut Diagramm unter Volllast mit Furmark um 62 Watt höher als bei dem Geforce-Flaggschiff.

Benchmark-Galerie

Glaubhafte Werte werden erst mit den offiziellen Tests der einschlägigen Magazine zu finden sein. Bis dahin müssen sich interessierte Käufer mit den "Vorab"-Benchmarks begnügen.

Grafikkarten von AMD sind bei Amazon gelistet.

Anzeige