Ambitionierter Mod: Komplettwasserkühlung auf einer Radeon VII

Die neue Radeon VII von AMD ist bekanntermaßen nicht äußerst genügsam bei der Energie, was für erhöhte Temperaturen sorgt und die Lautstärke ansteigen lässt. Und bisher hat es lediglich das Referenzdesign in den Handel geschafft. Mangels Alternative hat sich ein User aus Reddit an das Kühlsystem zu schaffen gemacht.


AMDs Radeon VII ist seit knapp zwei Wochen auf dem Markt und die Tests sprechen im Hinblick der Lautstärke sowie der Temperaturen eine deutlich Sprache: Im Leerlauf ist die Radeon VII durchaus angenehm - unter Last allerdings klettern sowohl Temperaturen und Lautstärke weiter hoch als bisher erwartet. Aus diesem Grund hat sich der Reddit User "CarbonFireOC" seine Radeon VII angenommen und eine Komplettwasserkühlung von EVGA draufgeschnallt. Konkret handelt es sich bei der AiO um eine EVGA CLC 280, die laut dem User als gängiges Modell mit Modifikationen am Kühlsystem der Grafikkarte kompatibel sein dürfte.



Wem seine Garantie auf die Radeon VII was wert ist, sollte den Mod allerdings nicht durchführen: Es werden irreversible Eingriffe am Referenzkühler vorgenommen, die sich am Ende offenbar lohnen. Laut dem Tüftler erreicht seine Radeon VII bei stabilen Einstellungen von 2.122 MHz Chiptakt bei einer Spannung von 1.265 mV sowie einem Speichertakt von 1.252 Megahertz gut 33.000 Punkte im 3DMark Firestrike. Trotz der erhöhten Frequenzen sowie Spannung bleibt die Karte im Schnitt bei 40 Grad, bei einer Höchstemperatur von 60 Grad Celsius. Wer abseits der Leistung auch Wert auf die Optik legt, dem ist der Mod nicht ans Herz zu legen: Nach dem Umbau ist die modifizierte Radeon VII nicht wirklich geeignet um durch ein Glas-Seitenteil mitsamt Beleuchtung präsentiert zu werden.

Quelle: Reddit

Anzeige